PMFDESIGN

TG Böckingen II-TGV Beilstein 2:2 (1:1)

Die Beilsteiner Elf muß sich auf der Böckinger Viehweide mit einem Remis zufrieden geben – So. Heimspiel gegen TSV Willsbach (15 Uhr/Res. 13.15 Uhr)

Daß es auf dem Böckinger Kunstrasenplatz eine knifflig schwierige Aufgabe werden würde waren allen schon vor Spielbeginn klar und genauso kam es dann auch.

Unsere Elf tat sich von Beginn an schwer ins Spiel zu finden und dies lag nicht nur am Gegner . Zu statisch und fahrig im Paßspiel, einige Jungs spielten diesmal weit unter ihren Möglichkeiten. Dazu ging man über die 90 Minuten oftmals auch recht leichtfertig mit seinen eigenen Torchancen um was alles den Böckingern sehr in die Karten spielte . Auch aus einer sehr hohen Ballbesitzquote konnten die TGV-ler vorerst kein Kapital schlagen sondern fingen sich beim ersten Böckinger Vorstoß in der 12.Minute gar das 0:1 ein. Eine erste Ausgleichschance ließ F.Kalkan in der 17.Min. liegen.erst in der 28.Minute belohnte sich unsere

Elf mit dem 1:1 Ausgleich .F.Kalkan spielte wunderschön T.Hampel frei und dieser traf unhaltbar ins lange Eck. Zu diesem Zeitpunkt befand sich K.Güc  bereits nicht mehr im Spiel ,er mußte mit einer schwereren Knieverletzung vom Platz direkt ins Krankenhaus (gute Besserung Kaan auf diesem Weg). Noch vor der Pause versäumte unsere Elf dann bei weiteren Chancen durch K.Simsek (34.) und T.Hampel nach einem Jach-Freistoß in Führung zu gehen als man nur sehr knapp scheiterte. In der Pause galt es sich dann zu sammeln und neu zu sortieren denn man mußte deutlich zulegen um diesen Gegner zu bezwingen. Nach Wiederbeginn verlagerte sich das Geschehen noch weiter in die gegnerische Hälfte und man schien auf einem guten Weg als den Gastgebern in der 59.Minute ein Eigentor unterlief .Leider bewies sich unsere Elf wie schon beim ersten Tor diesmal defensiv nicht so stabil und prompt kassierte man in der 64.Min. den 2:2 Ausgleichstreffer. In den letzten 20 Minuten sahen dann die Zuschauer einen einzigen Sturmlauf unserer Elf mit teils sehr guten Torchancen u.a. in der 86.min. durch M.Zürn aus 25 Metern an den Pfosten und auch der TG Schlußmann bewies mehrmals seine Klasse. Daß in der Schlußphase auch zwei elfmeterreife Situationen vom Schiedsrichter nicht zu unseren Gunsten geahndet wurden passte nun zu diesem ärgerlichen Nachmittag . Am Ende muss man jedoch auch selbstkritisch analysieren woran es schlussendlich lag, dass wir sehr wertvolle Zähler liegen ließen. Wie schmerzhaft die verlorenen zwei Punkte jedoch am Ende sein werden ist noch lange offen . Jetzt heißt es zunächst konzentriert an die Heimaufgabe gegen Willsbach heranzugehen und verlorenen Boden gutzumachen

 

Vorschau : So. 15.3. Heimspiel gegen TSV Willsbach (15 Uhr/Res. 13.15 Uhr)

 

Presse Olaf Fries

 

PMFDESIGN